Chouriki Sentai Ohranger




Ich kann mich erinnern, dass ich Power Rangers Zeo als Kind wirklich sehr gemocht habe. Warum genau ich deswegen mit vielen Erwartungen Ohranger angegangen habe weiß ich auch nicht, aber selbst ohne diese Erwartungen wäre ich wahrscheinlich enttäuscht gewesen, denn trotz der Designs die mir gefallen haben war das ganze recht langweilig. Nun, auf zu den Details!

Die Outfits

Die Anzüge gefallen mir sehr, sie sind schön kräftig in der Farbe und das Design ist zwar irgendwie simpel, aber funktioniert gut. Besonders die goldenen Stellen geben schöne Highlights. Was mir aber am meisten gefällt sind die Helme, oder genauer gesagt ihre Visiere! Die Formen, die gleichzeitig als Nummern fungieren (die Anzahl der Ecken bestimmt die Nummer, im Falle von OhPink ist es ein Punkt für 1 und OhYellow zwei Striche für 2, bei Kingranger ist es das Kanji für König, welches 6 herausstehende Striche hat) sehen einfach gut aus. Für die Idee gehört der Designer wahrlich gelobt!

Die Mechas

Die Mechas sehen auf den ersten Blick zwar etwas seltsam aus, aber das macht ihren Charme iwie aus. Auch die kombinierten Mechas gefallen mir, da sie beweglich bleiben. Am liebsten mochte ich die Blocker, die im Endeffekt die Zeichen auf ihrem Helm repräsentierten und einen schönen Kontrast aus der Ranger-Farbe und Silber hatten.

Die Gegner

Die Gegner waren sogar ziemlich interessant fand ich! Besonders, dass sie am Ende nicht an sich selbst dachten, sondern dass Kaiser Buldont und Empress Multiwa ihr Kind, Buldont Jr., den Ohrangern überließen, damit diese es aufziehen, denn es ist besser, dass Maschinen und Menschen co-existieren als sich weiter zu bekriegen. Die beste Szene der ganzen Staffel.

Meine Lieblinge der Staffel

Lieblingsranger: Riki/Kingranger
Lieblingsmecha: Chouju Gattai OhBlocker
Lieblingsgegner: Kaiser Buldont

Fahrt schön vorsichtig, denn nächste Woche kommen die Gekisou Sentai Carranger und belehren uns über Sicherheit im Straßenverkehr!